• Hardened Kernel


    Hallo liebe (Noch-)Mit-Antergosianer!

    Bevor ich zu Antergos gewechselt bin habe ich ab 2009 meine Linux-Erfahrungen
    mit Linux Mint gesammelt.

    Dort habe ich gegen Ende (etwa 2015/16) nur noch mit dem “hardened_kernel” gearbeitet.

    Das möchte ich bei Antergos natürlich auch tun, bisher ist es mir aber noch nicht gelungen.

    Daher meine Frage: wie bringe ich das System dazu, automatisch mit dem gehärteten Kernel zu starten?

    Im Wiki habe ich den Hinweis auf den"grub-customizer" gefunden, in dem man den Kernel auswählen kann, mit dem Antergos starten soll. Ich habe mich aber noch nicht getraut, das Tool anzuwenden, denn, Zitat:

    But keep in mind that this tool is dangerous too, it can make the system unbootable !

    Hat jemand Erfahrungen damit oder kann andere, nützlich Hinweise geben?

    Im Voraus vielen Dank dafür!

    bixxby 😉

  • Die eine Variante wäre nur den gehärteten Kernel installiert zu haben, aber besser ist es immer einen 2. zur Hand zu haben.

    Das Problem mit Antergos seiner Grub Konfiguration ist das es ein Submenü gibt… Der Einträge für zusätzlich installierte Kerne sozusagen versteckt (in einem Untermenü).

    Mit dem Grub-customizer könntest du deinen Eintrag für den hardened Kernel einfach an die erste Stelle schieben un speichern, dann bootet das System mit diesem.

  • @joekamprad

    soweit ist mir das klar, die GUI des Customizers ist da ja auch selbsterklärend.

    Ich möchte aber vermeiden, das mir das System dann zusammenbricht und ich es dann nicht mehr starten kann, wenn ich den Eintrag dort einfach verändere.

    Da bin ich doch eher schissig…

  • wegen des Unternenüs gibt es nur eben keine wirkich einfache alternative.
    Es kann aber durchaus sein das die Anpassungen von ANtergos (Thema für GRUB) durch das end update ebenfalls entfernt werden (wenn die Developer das bereitgestellt haben).

    Und ganz ohne einen Eingriff in die Konfiguration wird es nicht gehen, normaler weise kannst du in der default_grub Datei den Wert für:

    GRUB_DEFAULT=0 auf einen anderen Eintrag ändern (Einträge in der Reihnfolge aus der grub.cfg) , was dann diesen als Vorauswahl booten würde.

  • This post is deleted!
  • ich habe immer gute Ergebnisse mit grub-customizer gehabt (ich benutze es für Kernel-swapping und um den Boot-count-down zu vermeiden). wenn was schief laufen sollte dürfte eigentlich eine live-USB die Sache doch reparierbar machen. ich glaube so ernst ist das auch nicht.

  • nee aber schockierend ist es schon wenn der Rechner gar nicht started…
    Aber mit einer LiveCD ganz einfach zu beheben… und grub-customizer macht ein backup… so kannst du grub wieder herstellen, sollte natürlich vorher mal angeschaut werden…

    How to restore this backup
    --------------------------
     * make sure you have root permissions (`gksu nautilus` or `sudo -s` on command line) otherwise you won't be able to copy the files
     * to fix an unbootable configuration, just copy:
         * '/etc/grub.d/backup/boot_grub' to '/boot/grub'
     * to reset the whole configuration (if it cannot be fixed by using grub customizer), also copy these files:
         * '/etc/grub.d/backup/etc_grub_d' to '/etc/grub.d'
         * '/etc/grub.d/backup/default_grub' to '/etc/default/grub'
    
  • Hallo @joekamprad , hallo @nate_x ,

    danke für eure Tips, besonders der Hinweis auf die Live-CD war der Dosenöffner.👌

    Ich hab’s dann einfach mal gewagt und über den Grub Customizer die Bootreihenfolge auf den hardened Kernel umgestellt. Null Problemo! 👏

    Also, besten Dank an Euch, Thema ist gelöst! ✌

    Beste Grüße aus Köln!

    bixxby

kernel152 hardened2 Posts 8Views 106
Log in to reply
Bloom Email Optin Plugin

Looks like your connection to Antergos Community Forum was lost, please wait while we try to reconnect.